14. - 16. November 2018 | Beaulieu Lausanne
 

Datarec SA

Rue De-Turrettin 7
1242 Satigny-Genève
Schweiz
 +41 (0)22 341 50 77
 [javascript protected email address]
 http://www.barec.ch
 

Filialen

Daterec SA
Chemin de la Motte 5
1024 Ecublens-Lausanne
42
T: +41 (0)21 691 06 36
[javascript protected email address]
http://www.barec.ch
Datarec AG
Wölflistrasse 11
3006 Bern
42
T: +41 (0)31 386 15 15
[javascript protected email address]
http://www.barec.ch
Datarec AG
Härdlistrasse 15
8957 Spreitenbach
42
T: +41 (0)56 418 10 10
[javascript protected email address]
http://www.barec.ch
Datarec Ticino SA
Via alla Stampa 1c
6965 Cadro-Lugano
42
T: +41 (0)91 941 00 08
[javascript protected email address]
http://www.barec.ch
 

 

Firmenprofil

Ob vertraulich oder nicht – Unmengen von Akten, Kreditkarten, Röntgenbilder, Videokasetten, DVD, CD-ROM, Disketten, Magnetbänder und viele andere Datenträger müssen irgendwann fachgerecht entsorgt  werden. Und es werden immer mehr.

 

Datarec und Securitas – Die starke Verbindung, wenn es um die Sicherheit vertraulicher Daten geht!

 

Datarec kooperiert mit seinen 5 Vernichtungsbetrieben schweizweit mit einer grossen Anzahl von Banken, Versicherungen, Militär- und Zivilbehörden, sowie Industrie- und Handelsunternehmen. Datarec ist als einzige Firma der Branche Mitglied des Verbandes Schweizerischer Sicherheitsdienstleistungs - Unternehmen (VSSU) Höchste Sicherheitsvorkehrungen beim Transport wie im Vernichtungszentrum sind selbstverständlich und mit Geldtransport zu vergleichen.

 

Die Vernichtungsbetriebe sind videoaufgezeichnete Sicherheitsgebäude mit LKW-Schleusen. Die Sicherheitsfahrzeuge verfügen über eine Blackbox, die jederzeit geortet werden kann, Fahrdaten bleiben während 2 Jahren gespeichert. Das vertrauliche Material wird in eingriffsicheren, mit Barecodes ausgerüsteten Metallbehältern transportiert. Die Vernichtung wird mittels Protokoll belegt.

 

Das Vernichtungsgut wird in mehreren Stufen nach DIN 66399-2 geshreddert und zu Ballen gepresst. Eine Rekonstruktion des Inhalts ist technisch nicht mehr möglich. Erst nach diesem Prozess wird das Material nach ökologisch sinnvollen Möglichkeiten dem Recycling zugeführt.